Home KochrezepteSalate & Dressings Amerikanischer Coleslaw – so gelingt er auch zu Hause

Amerikanischer Coleslaw – so gelingt er auch zu Hause

Coleslaw

Was darf bei einem typisch amerikanischen Buffet auf keinen Fall fehlen? Natürlich ein leckerer Coleslaw, wie Du ihn auch bei KFC kaufen kannst. Der amerikanische Krautsalat gilt als leckerste Beilage zu einem BBQ und kommt auch auf anderen Feiern und Festen stets unglaublich gut an. 

Doch den Weg zur KFC-Filiale kannst Du Dir in Zukunft sparen, denn ich habe das perfekte Rezept für schnell zubereiteten Coleslaw für Dich herausgesucht, welcher sogar noch besser schmeckt als Omas Krautsalat! 

Was ist eigentlich Coleslaw & wo kommt er her?

Coleslaw ist die amerikanische Variante des Krautsalats. Anders als bei dem deutschen Krautsalat wird bei der US-Version die Salatsoße mit Mayonnaise und Sauerrahm zubereitet. Neben dem cremigen Dressing gehören außerdem Möhren, Zwiebeln und Weißkohl in einen Coleslaw.

Die in Irland, England, Australien und den USA als Coleslaw bekannte Grillbeilage ist bis auf die Römerzeit zurückzuführen, weswegen der Ursprung nicht ganz klar ist. Der Name „Coleslaw“ leitet sich jedoch aus dem niederländischen „koolsla“ und „salade“ ab, was übersetzt „Kohl“ und „Salat” bedeutet. Der Name entstand etwa im Jahr 1794 – also schon eine ganze Weile her!
Der Krautsalat ist eine der beliebtesten Beilagen und wird gerne zu deftigen Speisen, wie Fleisch und Fisch, gegessen. In Deutschland ist der amerikanische Krautsalat auch unter dem Namen „Farmersalat” bekannt.

Verschiedene Coleslaw Varianten aus den USA

Coleslaw-Salat war ursprünglich in Amerika als ein typisches Arme-Leute-Gericht bekannt, für welches zum Ende des Monats Überreste von Gemüse und Mayonnaise miteinander vermischt wurden. Dementsprechend wurde früher und wird auch teilweise immer noch nicht nur Weißkohl für Coleslaw verwendet. Neben den typischen Zutaten gehören, je nach Familienrezept, ebenfalls:

  • Rotkohl
  • Paprika
  • Ananas 
  • Apfelstücke 

in einen amerikanischen Coleslaw. Auch für das Dressing werden je nach Geschmack Zutaten hinzugefügt oder weggelassen, sodass der Salat perfekt auf die eigenen Geschmacksknospen abgestimmt ist. Der Coleslaw gilt heute für viele Menschen als weltbester Krautsalat!

Coleslaw vs. griechischer Krautsalat – Wo liegen die Unterschiede?

Wenn Du Dich jetzt fragst, was den griechischen Krautsalat von dem amerikanischen unterscheidet, dann habe ich hier die Antwort für Dich: Der griechische Krautsalat besteht aus blanchiertem und kleingeschnittenem Weißkohl, wogegen beim Coleslaw roher Weißkohl verwendet wird. Außerdem wird die griechische Variante nicht deftig, mit Mayonnaise und Sauerrahm, sondern mit Olivenöl, Essig, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und anderen Gewürzen verfeinert. Besonders Fans von cremigem Dressing auf Salat werden von diesem Coleslaw Rezept begeistert sein!

Du bist ein Fan der griechischen Küche? Dann schau doch mal in meinen Beitrag zu griechischen Rezeptideen!

Rezept

Probiere mein Krautsalat-Rezept für leckeren, cremigen Coleslaw und überzeuge Deine Gäste von Deinen unglaublichen Kochkünsten – auch wenn das Gericht eigentlich total schnell und einfach zubereitet ist! Um diesen amerikanischen Krautsalat selber zu machen, brauchst Du nur ein paar simple Zutaten, die Du garantiert im nächsten Supermarkt findest. Viel Spaß beim Nachkochen!
5 aus 3 Bewertungen
Vorbereitung 5 Min.
Zubereitung 15 Min.
Ruhezeit 3 Stdn.
Gesamt 3 Stdn. 20 Min.
Gericht Beilage
Menge 4 Portionen
Kalorien 41 kcal

Küchenhelfer

  • Schüssel
  • Messer

Zutaten
  

  • 0.5 Kopf Weißkraut
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 250 g Karotten
  • 1 Zwiebel

Zutaten für das Dressing:

  • 2 Becher Sauerrahm
  • 2 EL Weinessig
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Mayonnaise
  • 1 Schuss Zitronensaft

Zubereitung
 

  • Hobele zuerst das Weißkraut fein und vermenge es mit Salz.
    0.5 Kopf Weißkraut, 1 TL Salz
  • Lasse die Mischung 1 ½ Stunden stehen, um dem Weißkraut die Flüssigkeit zu entziehen.
  • Drücke mit den Handballen kräftig die Flüssigkeit heraus und lasse den Krautsalat abtropfen.
  • Raspele die Karotten, schäle und würfele die Zwiebel und gib beides zu dem Weißkraut.
    250 g Karotten, 1 Zwiebel
  • Verrühre für das Dressing Sauerrahm, Mayonnaise, Weinessig, Zitronensaft und Zucker.
    2 Becher Sauerrahm, 2 EL Weinessig, 1 EL Mayonnaise, 1 Schuss Zitronensaft, 1 EL Zucker
  • Gib Dein Dressing anschließend über das geschnittene Gemüse.
  • Schmecke Deinen Salat mit Salz und Pfeffer ab und lasse ihn anschließend für mindestens 3 Stunden zugedeckt im Kühlschrank durchziehen.
    1 Prise Pfeffer, 1 TL Salz

Gut zu Wissen

  • Du kannst Deinen amerikanischen Coleslaw auch noch mit ein wenig Senf verfeinern.
  • Wenn Du magst, kannst Du den Sauerrahm auch durch Joghurt ersetzen.
  • Der amerikanische Krautsalat hält sich maximal drei Tage im Kühlschrank, also musst Du ihn nicht sofort verzehren.
  • Wenn Du Deinen Coleslaw über Nacht ziehen lässt, entwickelt sich der typische Geschmack und die gewünschte Konsistenz. Also: Je länger er zieht, desto besser wird er.

Nährwerte

Kalorien: 41kcalKohlenhydrate: 9gEiweiß: 1gFett: 0.5gCholesterin: 0.4mgZucker: 4gCalcium: 29mgEisen: 0.3mg
Du hast dieses Rezept nachgekocht?Markiere mich mit @Provinzkoch auf Instagram. Ich freue mich!

Der amerikanische Salat Coleslaw aus dem Thermomix – so geht’s!

Wusstest Du schon, dass Du den amerikanischen Krautsalat Coleslaw auch in Deinem Thermomix zubereiten kannst? Die Zutaten bleiben dieselben, Du musst jedoch weniger selber schnippeln und hast nach ein paar Minuten schon einen fertigen Coleslaw, der nur noch ein paar Stunden ruhen muss. 

  1. Schneide zuerst den Weißkohl, die geschälte Möhre und Zwiebel in große Stücke und gib die Zutaten in den Mixtopf des Thermomix. 
  2. Verwende zum Zerkleinern mehrmals etwa für 4–5 Sekunden die Stufe 5. Kratze zwischendurch die Reste von den Wänden, sodass die Zutaten gleichmäßig kleingeschnitten sind. 
  3. Verrühre für das Dressing auch bei dieser Zubereitung Sauerrahm, Mayonnaise, Weinessig, Zitronensaft und Zucker.
  4. Gib die Salatsoße über den Coleslaw und vermische ihn gut. 
  5. Schmecke den Krautsalat mit Salz und Pfeffer ab und stelle ihn anschließend für etwa 3 Stunden abgedeckt in den Kühlschrank.

Wozu schmeckt amerikanischer Coleslaw am besten?

Der typisch amerikanische Coleslaw ist die perfekte Beilage für einen BBQ-Abend. Dazu schmecken beispielsweise Chicken-Wings, Hamburger oder ein saftiges Steak. Als Nachtisch servierst Du am besten Brownies oder einen leckeren Apple Pie – und fertig ist das Menü für die nächste Grillparty.

Andere Beilagen, die zu gegrilltem Fleisch und Coleslaw passen, sind:

Titelbild von Ildi - stock.adobe.com

Ich freue mich über Feedback

Bitte bewerte das Rezept:




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.