Home KochrezepteSnacks & Kleinigkeiten Apfelpfannkuchen Rezept – schnell & fluffig

Apfelpfannkuchen Rezept – schnell & fluffig

Apfelpfannkuchen

Rezept

Nachtisch gefällig? Apfelpfannkuchen kommen immer gut an. Auch als süße Hauptspeise sind die köstlichen Pfannkuchen bei Naschkatzen jeden Alters beliebt. Schnelle Apfelpfannkuchen lassen sich ganz einfach in der Pfanne oder auch im Backofen zubereiten. Wie sie Dir gelingen, erfährst Du in diesem Apfelpfannkuchen-Rezept.
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 20 Minuten
Gesamt 30 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Niederlande
Menge 2 Portionen
Kalorien 562 kcal

Küchenhelfer

  • Rührschüssel
  • Handmixer
  • beschichtete Pfanne
  • Schöpf- oder große Suppenkelle

Zutaten
  

  • 2 Eier Größe M
  • 50 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 220 g Weizenmehl Type 405
  • 200 ml Vollmilch
  • 100 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 2 Äpfel groß
  • etwas Zitronensaft
  • Butterschmalz oder Butter zum Ausbacken

Zubereitung
 

  • Zuerst schlägst Du 2 Eier in eine Rührschüssel und gibst 50 g Zucker und 1 Pck. Vanillezucker dazu. Mit einem Handmixer schaumig schlagen.
  • Dann fügst Du 220 g Weizenmehl, 200 ml Vollmilch sowie 100 ml Mineralwasser hinzu. Alle Zutaten mit dem Mixer zu einer glatten Masse verrühren.
  • Danach schälst Du 2 Äpfel und entfernst das Kernhaus. Äpfel in kleine Stückchen oder flache Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Anschließend unter den Pfannkuchenteig heben.
  • Butterschmalz oder Butter in einer beschichteten Pfanne zerlassen.
  • Wenn das Fett heiß ist, eine Schöpfkelle Pfannkuchenteig in die Mitte der Pfanne geben und mit einem Pfannenwender verteilen. Die Apfelstücke oder -spalten sollten nebeneinander und möglichst flach liegen.
  • Apfelpfannkuchen bei mittlerer Hitze backen. Wenn die Oberfläche fest wird und sich die ersten Blasen bilden, wendest Du ihn vorsichtig. Danach bäckst Du die andere Seite. Sie ist schneller fertig als die erste Seite. Deswegen musst Du aufpassen, dass sie nicht zu dunkel wird.
  • Du legst ein Blatt Küchenpapier auf einen großen Teller. Wenn der Pfannkuchen fertiggebacken ist, legst Du ihn auf das Küchenpapier, damit überschüssiges Fett abtropfen kann. Danach stellst Du ihn warm.
  • Die übrigen Apfelpfannkuchen in der Pfanne auf dieselbe Weise zubereiten. Wenn die Butter durch das mehrfache Backen braun wird, wischst Du sie mit etwas Küchenpapier aus der Pfanne und zerlässt frische Butter für den nächsten Backvorgang.

Gut zu Wissen

  • Die schaumige Ei-Zucker-Mischung und die Kohlensäure des Mineralwassers sorgen dafür, dass Dein Pfannkuchenteig schön fluffig wird. Der Teig bekommt eine noch bessere Konsistenz, wenn Du ihn vor dem Backen etwa 10 Minuten im Kühlschrank ruhen lässt.
  • Etwas aufweniger ist die Variante mit getrennten Eiern. Das Eiweiß schlägst Du zu steifem Eischnee, die Eigelbe verrührst Du mit den übrigen Zutaten. Den Eischnee hebst Du unter, bevor Du die Äpfel unter den Teig mischst.
  • Manche Apfelsorten werden nach dem Aufschneiden sehr schnell braun. Die Säure im Zitronensaft verhindert das.

Nährwerte

Kalorien: 562kcalKohlenhydrate: 110gEiweiß: 17gFett: 5gCholesterin: 164mgZucker: 26gCalcium: 41mgEisen: 6mg
Du hast dieses Rezept nachgekocht?Markiere mich mit @Provinzkoch auf Instagram. Ich freue mich!
Titelbild von bhofack2 - istockphoto.com