Home KochrezepteHackfleisch Chili con Carne – bestes Express Rezept

Chili con Carne – bestes Express Rezept

von Rene

Rezept

Es zählt weltweit zu den bekanntesten Eintopfgerichten: Chili con Carne. Dieses Rezept verrät Dir, wie Dein Chili besonders lecker wird. Es sind vielleicht einige Zutaten dabei, die Dich überraschen. Aben Du darfst sicher sein, dass Dich das Ergebnis überzeugt. Probiere es einmal aus. Die Arbeitsschritte sind nicht kompliziert und erfordern nicht viel Zeit. Und wenn alle Zutaten in der Pfanne sind, brauchst Du sie nur noch gut durchziehen zu lassen. Guten Appetit!
4.90 aus 568 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 40 Min.
Gesamt 50 Min.
Gericht Hauptgericht
Menge 4 Portionen
Kalorien 102 kcal

Küchenhelfer

  • Gemüsemesser
  • Einmalhandschuhe (bei Bedarf)
  • 2 Schüsseln
  • große Pfanne mit passendem Deckel

Zutaten
  

  • 1 rote Paprikaschote groß
  • 1 Chilischoten
  • 2 Zwiebeln groß
  • 3 Knoblauchzehen
  • 4 EL Speiseöl
  • 1 kg Hackfleisch vom Rind alternativ Rind- und Schweinefleisch gemischt
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Kreuzkümmel
  • 2 EL Oregano getrocknet oder gerebelt
  • 2 EL schwarzer Pfeffer gemahlen
  • 200 ml Rotwein
  • 200 ml Rinderbrühe
  • 150 ml Kaffee aufgebrüht
  • 2 Dosen Pizzatomaten oder Tomatenstücke
  • 1 TL Zimt gemahlen
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 EL Kakaopulver ungesüßt
  • 2 TL Salz
  • 1 Dose Mais
  • 2 Dose rote Kidneybohnen

Zubereitung
 

  • Zuerst das Gemüse vorbereiten: Du wäschst, entstielst und entkernst eine rote Paprikaschote und schneidest sie in kleine Stücke. Falls Du scharfe Chilischoten verwendest, ziehst Du vor diesem Schritt Einmalhandschuhe an, um Hautreizungen zu vermeiden: Dann wäschst Du 1-2 Chilischoten, entfernst Stielansatz und Kerne und schneidest sie in Röllchen. Du schälst 2 Zwiebeln und würfelst sie. Anschließend schälst Du 3-4 Knoblauchzehen und hackst sie sehr fein. Das vorbereitete Gemüse stellst Du in einer Schüssel beiseite.
    Chili con Carne (1)
  • Du erhitzt 4 EL Speiseöl in einer großen Pfanne und brätst das Hackfleisch scharf an. Wenn es krümelig ist und die gewünschte Farbe hat, gibst Du es in eine weitere Schüssel.
    Chili con Carne (3)
  • Du nimmst die Temperatur zurück und brätst in der Mitte der Pfanne 2 EL Tomatenmark 1 Minute lang an. Danach gibst Du das gesamte Gemüse in die Pfanne zum Tomatenmark und dünstest es, bis die Zwiebeln glasig sind.
    Chili con Carne (5)
  • Mit 2 EL Kreuzkümmel, 2 EL Oregano sowie 2 EL schwarzem Pfeffer würzen.
  • Danach dünstest Du das Gemüse unter ständigem Rühren 1 Minute lang weiter. Du hebst das Hackfleisch unter das Gemüse und brätst die Mischung eine weitere Minute. Regelmäßig rühren.
    Chili con Carne (8)
  • Du erhöhst die Temperatur, löschst die Mischung mit 200 ml Rotwein ab und lässt sie kurz aufkochen. Temperatur wieder etwas zurücknehmen.
  • Anschließend gibst Du folgende Zutaten in die Pfanne: 200 ml Rinderbrühe, 150 ml Kaffee, 2 Dosen Pizzatomaten, 1 TL Zimt, 1 EL brauner Zucker, 1 EL Kakaopulver, 2 TL Salz. Sehr gut umrühren und die Temperatur so einstellen, dass die Mischung leicht köchelt. 10 Minuten garen lassen.
    Chili con Carne (12)
  • Danach mischst Du 1 Dose Mais und 1 Dose rote Kidneybohnen unter. Du legst einen Deckel leicht schräg auf die Pfanne und lässt den Eintopf etwa 15-20 Minuten lang köcheln. Gelegentlich umrühren.
    Chili con Carne (13)
  • Vor dem Servieren schmeckst Du das Chili mit dem Saft ½ Zitrone sowie Chilipulver oder Chiliflocken ab.

Gut zu Wissen

  • Besonders schnell geht es, wenn Du alle Zutaten und das geschnittene Gemüse griffbereit neben den Herd stellst, bevor Du mit dem Anbraten beginnst.
  • Falls Du für weniger Personen kochst, halbierst Du die Zutatenmengen im Chili-con-Carne-Rezept. Bei den Paprikaschoten kannst Du einfach kleinere Exemplare nehmen. Es ist kein Problem, wenn es nicht ganz exakt passt. Denn wie bei fast allen Eintopfgerichten kannst Du bis zum Schluss etwas ausgleichen. Wenn Dein Chili zu flüssig ist, schöpfst Du vor dem Servieren etwas Flüssigkeit ab. Umgekehrt kannst Du bei Bedarf Brühe nachgießen. Zum Schluss schmeckst Du ab und würzt gegebenenfalls nach.
  • Da das Hackfleisch stark angebraten wird, brauchst Du ein Speiseöl, das sich sehr gut erhitzen lässt. Kalt gepresste Öle fangen früh an zu rauchen und eignen sich deswegen nicht so gut. Ein raffiniertes Speiseöl mit neutralem Geschmack wie Rapsöl ist in diesem Fall am besten. – Kaffee und Kakao in der Zutatenliste sind keine Tippfehler. Das Röstaroma des Kaffees und der herbe Kakaogeschmack ergänzen die Aromen der anderen Zutaten.
  • Wenn Du keinen Wein für das Rezept verwenden willst, verdoppelst Du die Menge der Rinderbrühe.
  • Du hast freie Wahl, welche Form von Rinderbrühe Du verwenden willst. Der Geschmack einer selbst gemachten Rinderbrühe ist natürlich kaum zu übertreffen. Doch auch Instantprodukte eignen sich, wenn Du Chili con Carne selber machen möchtest. In Feinkostabteilungen findest Du Rinderfonds und -brühen im Glas, die Du ebenfalls verwenden kannst.
  • Die Zutaten für diesen Hackfleisch-Gemüse-Eintopf brauchen nicht sehr lange, um durchzugaren. Die im Rezept angegebenen Zeiten reichen dafür aus. Allerdings schmeckt Dein Chili besser, wenn Du es etwas länger durchziehen lässt.
  • Wenn Du das Chili als Einzelportionen servierst, kannst Du auf jede Portion einen Klecks Sauerrahm oder Guacamole geben.

Nährwerte

Kalorien: 102kcalKohlenhydrate: 12gEiweiß: 2gFett: 2gZucker: 5gCalcium: 46mgEisen: 1mg
Du hast dieses Rezept nachgekocht?Markiere mich mit @Provinzkoch auf Instagram. Ich freue mich!

Was ist Chili con Carne?

Das Chili con Carne-Original stammt aus Mexiko – oder doch nicht? Diese Frage lässt sich vermutlich nicht mehr klären. Denn es gibt verschiedene Geschichten und Anekdoten darüber, wer das Rezept erfunden und das Chili das erste Mal gekocht hat. Fest steht, dass es sich um eine Art Eintopfgericht handelt, das sich ohne Probleme auf einem einfachen Herd oder dem Lagerfeuer zubereiten lässt.

Heutzutage gilt es als mexikanisches Gericht, auch wenn es in Mexiko selbst eher in Tourismusgebieten gekocht wird als in den übrigen Regionen des Landes.

Gibt es ein Chili con Carne Original Rezept? Ganz genau lässt sich nicht mehr sagen, was die ersten Köche dieses Gerichts verwendet haben. Die beiden Zutaten Chili und Fleisch sind durch den Namen festgelegt.

Was sich sonst noch im Topf befand, muss wohl ein Geheimnis bleiben. Eintopfgerichte sind gute Resteverwerter und eignen sich hervorragend zum Improvisieren. Daher wird das Rezept immer wieder leicht variiert. Und wer es gerne isst, hat eine persönliche Lieblingsversion.

Welche Gewürze kommen in Chili con Carne?

Das wichtigste Gewürz für das Rezept steht bereits im Namen: Chili. Der Begriff umfasst sowohl die Gemüseschoten als auch das Gewürzpulver, das aus ihnen gewonnen wird. Es gibt zahlreiche Sorten, die unterschiedlich schmecken und verschiedene Schärfegrade haben.

In der mexikanischen und Tex-Mex-Küche werden gerne mehrere Sorten verarbeitet, um das Eintopfgericht noch schmackhafter zu machen. Verwenden lassen sich frische oder getrocknete Schoten.

Welche Chili-Sorten Du für dieses Rezept nimmst, bleibt Dir überlassen. Wenn Du milde Sorten wählst, kannst Du beim Abschmecken etwas mehr Schärfe durch Chiliflocken oder -pulver hinzugeben.

Weitere typische Chili con Carne Gewürze sind Kreuzkümmel und Oregano. Kreuzkümmel findest Du im Gewürzregal auch unter der Bezeichnung Cumin. Die Gewürzpflanze wird schon sehr lange genutzt.

Ausgrabungen in Syrien haben Spuren davon in Essensresten gefunden, die 3000 bis 4000 Jahre alt sind. Eine besonders wichtige Rolle als Küchengewürz spielt er in Nordafrika, im Nahen Osten und in Indien. Oregano wird typischerweise in Mittelmeerländern verwendet und ist doch in fast jedem Chili-con-Carne-Rezept zu finden.

Der Grund dafür ist einfach. Chili con Carne im Original wird mit Mexikanischem Oregano gewürzt. Diese Würzpflanze gehört zur Familie der Eisenkrautgewächse. Mit dem europäischen Oregano aus der Familie der Lippenblütler ist er nicht näher verwandt. Sie ähneln sich trotzdem im Geschmack. Da mexikanischer Oregano außerhalb Mexikos nicht ohne Weiteres erhältlich ist, verwendest Du stattdessen normalen Oregano.

Eine vegane Version vom Chili con Carne Original Rezept

Wer sich fleischlos ernährt, braucht auf leckere Gerichte wie dieses nicht zu verzichten. Wie bei vielen anderen beliebten Rezepten haben findige Vegetarier und Veganer eine Variante entwickelt, die zu ihrer Ernährungsweise passt.

Logischerweise nennt sich diese Version Chili sin Carne. Die pflanzlichen Zutaten sowie die Chili con Carne-Gewürze lassen sich einfach übernehmen. Doch weder Rinderbrühe noch Hackfleisch passen in ein veganes Rezept.

Statt Rinderbrühe verwenden vegane Rezepte Gemüsebrühe. Für den Hackfleischersatz gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Zum Beispiel eignen sich vegane Hackalternativen auf Sojabasis oder ausgedrückter, zerbröselter Tofu. Wer kein Soja verwenden möchte, kocht das Rezept mit Sonnenblumen-Hack oder mit einer würzigen Linsensorte. Wenn Du die Konsistenz Deines veganen Chilis etwas dickflüssiger bevorzugst, kannst Du zusätzlich Quinoa unterrühren.

Was passt zu Chili con Carne?

Viele Beilagen braucht der köstliche, sättigende Eintopf nicht. Frisches Brot schmeckt aber immer dazu. Du kannst zum Beispiel Fladenbrot oder Weißbrot nehmen. In Mexiko ist Reis eine beliebte Beilage und natürlich Nachos oder Tortillas. In den Vereinigten Staaten werden oft Cracker oder Cornbread dazu serviert. Cornbread heißt zwar wörtlich übersetzt Maisbrot, aber mit den europäischen Brotsorten hat es wenig zu tun. Seine Konsistenz ähnelt einem festen Rührteig. Sein Geschmack ist mild und leicht süßlich.

Kartoffeln oder andere Beilagen aus Kartoffeln passen ebenfalls zum scharfen Hackfleischeintopf, auch wenn diese Kombination nicht so häufig zu sehen ist.

Falls Du die Schärfe Deines Chilis mit etwas Frischem kombinieren möchtest, bieten sich frische Salate an, beispielsweise Blattsalate, Gurke oder Tomate. Den Salat bereitest Du mit einem leichten Essig-Öl- oder Zitronensaft-Dressing zu.

So kannst Du Dein Chili aufbewahren

Alle Zutaten in diesem Chili con Carne-Rezept lassen sich sehr gut einfrieren und wieder auftauen. Wenn Du also auf Vorrat kochen möchtest, steht dem nicht im Wege. Das Chili lässt sich auf diese Weise etwa 3 Monate aufbewahren, ohne dass es nach dem Aufwärmen größere Veränderungen an Geschmack oder Textur gibt. Wenn Du es länger eingefroren lässt, kann es sein, dass die Bohnen beim Erhitzen zerfallen. Es ist empfehlenswert, das aufgetaute Chili noch einmal abzuschmecken, um zu überprüfen, ob alle Geschmackszutaten den Vorgang gut überstanden haben. Bei Bedarf würzt Du etwas nach. Falls das Gericht etwas zu flüssig ist, bindest Du es mit etwas Speisestärke ab. Dafür nimmst Du einen gehäuften TL Speisestärke und rührst sie mit etwas lauwarmer Chili-Flüssigkeit in einem kleinen Gefäß glatt. Wenn Du keine Klümpchen mehr siehst, gießt du die Mischung in den Eintopf und verrührst sie.

Titelbild von © lilechka75 - stock.adobe.com

Ich freue mich über Feedback

Bitte bewerte das Rezept:




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Das könnte dir auch gefallen