Go Back
+ servings

Rezept

Frische Zucchini sind ideal, um eine leckere, cremige Suppe zuzubereiten. In diesem Rezept erfährst Du, wie Dir das schnell und einfach gelingt. Für dieses sommerliche Zucchinisuppe-Rezept nimmst Du Rosmarin und etwas Zitronensaft. Falls Du das gerade nicht zur Hand hast, ist das kein Problem. Denn das Grundrezept lässt sich ohne Umstände variieren. Probiere einfach eine der Würz- und Zubereitungsvarianten aus, die Du weiter unten im Rezept findest.
4.90 aus 568 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 20 Min.
Gesamt 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Menge 4 Portionen
Kalorien 163 kcal

Küchenhelfer

  • Schälmesser
  • scharfes Gemüsemesser
  • großer Topf oder große Pfanne
  • Pürierstab
  • hochwandiges Gefäß zum Pürieren

Zutaten
  

  • 800 g Zucchini klein bis mittelgroß
  • 1 Gemüsezwiebel groß
  • 1 Kartoffel groß
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Olivenöl
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • ½ TL Zitronenabrieb
  • Saft ½ Zitrone
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 150 ml saure Sahne
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung
 

  • Zuerst bereitest Du das Gemüse vor. Du schälst 800 g Zucchini, entfernst die Kerne, Stiel- und Blütenansatz. Dann würfelst Du sie. Du schälst 1 große Gemüsezwiebel und 1 große Kartoffel und schneidest beide in kleine Stücke. Danach ziehst Du die Schale von 2 Knoblauchzehen ab und hackst sie fein.
  • Du gibst 2 EL Olivenöl in einen großen Topf und erhitzt es bei mittlerer Temperatur. Wenn das Öl heiß ist, dünstest Du die Zwiebel- und Knoblauchstückchen darin an. Sobald sie anfangen zu duften, gibst Du die Kartoffelstücke dazu, rührst um und dünstest sie 1 Minute lang mit. Zum Schluss gibst Du die Zucchinistücke dazu. Alle Zutaten umrühren.
  • Anschließend gießt Du 400 ml Gemüsebrühe über das Gemüse, rührst um und schaltest auf hohe Temperatur. Du lässt die Suppe einmal aufkochen und nimmst die Temperatur wieder zurück. ½ TL Zitronenabrieb und den Saft ½ Zitrone dazugeben. 10 Minuten lang köcheln lassen, gelegentlich umrühren.
  • Während die Zucchinisuppe gart, braust Du 3 Zweige Rosmarin unter kaltem Wasser ab. Nadeln abzupfen und fein hacken.
  • Dann schaltest Du den Herd aus und lässt die Suppe noch 5 Minuten auf dem warmen Kochfeld oder der Herdplatte ziehen. Anschließen rührst Du 150 ml saure Sahne, 2 EL Olivenöl und den gehackten Rosmarin unter.
  • Wenn der Topf nicht hoch genug ist, füllst Du die Suppe in ein hochwandiges Gefäß um. Mit dem Pürierstab pürierst Du alle Zutaten so lange, bis Deine Suppe eine gleichmäßige, cremige Konsistenz hat.
  • Vor dem Servieren schmeckst Du die Suppe mit Salz und schwarzem Pfeffer ab.

Gut zu Wissen

  • Anstatt saurer Sahne kannst Du ebenso gut Schmand oder Crème fraîche verwenden. Alle drei zählen zu den Sauermilchprodukten. Der Fettgehalt von Schmand und Crème fraîche liegt höher als der der sauren Sahne.
  • Damit die Sahne nicht ausflockt, rührst Du sie erst unter, wenn die Zucchinisuppe schon etwas abgekühlt ist.
  • Für den Zitronenabrieb eignen sich sowohl abgepackte Produkte als auch frischer Abrieb einer Zitrone. Wenn Du frische Zitronen verwendest, muss die Schale unbehandelt sein.
  • Ist die Schale von Zucchini essbar? Genau wie bei Gurken kannst Du die Schalen sowohl roh essen als auch für die Suppe verwenden. Allerdings empfiehlt sich das nur, wenn sie noch zart sind. Nimmst Du für das Zucchinisuppe-Rezept ausschließlich kleine, frische Zucchini, brauchst Du sie nicht zu schälen.
  • Kalt oder warm: Bei Zucchinisuppe hast Du die Wahl: Während Du Gemüseeintopf oder -suppe meist warm servierst, schmeckt Gemüsecremesuppe auch kalt hervorragend. Kalte Zucchinisuppe lässt Du vor dem Pürieren abkühlen. Danach stellst Du sie bis zum Servieren in den Kühlschrank.
  • Wie flüssig die Suppe ist, hängt davon ab, wie viel Flüssigkeit die Gemüsezutaten haben. Da es sich dabei um Naturprodukte handelt, ist das bei jeder Zubereitung etwas anders. Falls die Konsistenz zu dünnflüssig ist, verrührst Du 1 gestrichenen TL Speisestärke mit 2 EL der warmen Suppe in einem kleinen Gefäß. Anschließend rührst Du die Mischung unter die Zucchinisuppe.

Nährwerte

Kalorien: 163kcalKohlenhydrate: 19gEiweiß: 4gFett: 9gCholesterin: 22mgZucker: 8gCalcium: 78mgEisen: 1mg
Du hast dieses Rezept nachgekocht?Markiere mich mit @Provinzkoch auf Instagram. Ich freue mich!