Go Back
+ servings
Frische Bärlauchblätter sind eine äußerst schmackhafte Zutat. Wenn Ihr sie gerne verwendet oder einfach einmal ausprobieren möchtet, ist ein Bärlauch-Pesto ideal. Wir zeigen Euch in unserem Rezept, wie Ihr es in wenigen Arbeitsschritten selbst zubereitet.
4.8 aus 46 Bewertungen
Vorbereitung 5 Min.
Zubereitung 5 Min.
Gesamt 10 Min.
Gericht Saucen & Dips
Menge 3 Gläser
Kalorien 1153 kcal

Küchenhelfer

  • Mixer oder Küchenmaschine

Zutaten
  

  • 300 g Bärlauchblätter frisch
  • 100 g Parmesan gerieben
  • 100 g Pinienkerne
  • 250 g Rapsöl Alternativ: Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer weiß

Zubereitung
 

  • Bärlauch waschen und gut abtropfen lassen.
  • Bärlauch, Parmesan und Pinienkerne in den Mixer geben. Die Hälfte des Öls darübergießen.
  • Mixen, bis alle Zutaten gut zerkleinert sind, die Mixtur aber noch nicht ganz breiig ist.
  • Rest des Öls in den Mixer geben und so lange mixen, bis das Pesto eine cremige Konsistenz hat.
  • Pesto mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Gut zu Wissen

  • Bei der Pesto-Herstellung mit der Maschine erwärmen sich die Messer sehr schnell. Das kann im ungünstigsten Fall zu einer Beeinträchtigung des Pesto-Geschmacks führen. Sowohl Bärlauchblätter als auch Messer sollten deswegen zu Beginn der Zubereitung möglichst kalt sein.
  • Mit unserem Rezept könnt Ihr gut experimentieren. Geschmacksneutrales Rapsöl bringt das Aroma des Bärlauchs am besten zur Geltung. Nehmt Ihr Olivenöl, vermischen sich die beiden Aroma, und das Pesto bekommt einen ganz anderen Charakter. Beim Käse könnt Ihr außer Parmesan einen anderen Hartkäse nehmen, beispielsweise Pecorino oder Emmentaler. Alternativen für Pinienkerne sind Sonnenblumenkerne und Mandelblätter oder -stifte.
  • Wenn Ihr Euer fertiges Bärlauch-Pesto länger aufbewahren wollt, füllt Ihr es in sterilisierte Gläser ab. Vor dem Verschließen gebt Ihr noch eine Schicht Speiseöl auf das Pesto.

Nährwerte

Kalorien: 1153kcalKohlenhydrate: 20gEiweiß: 18gFett: 115gCholesterin: 23mgZucker: 5gCalcium: 460mgEisen: 4mg
Du hast dieses Rezept nachgekocht?Markiere mich mit @Provinzkoch auf Instagram. Ich freue mich!